willkommenskultur-01

Geld und Erfolg allein machen nicht glücklich. Beziehungen sorgen für Zufriedenheit, Gesundheit und Wohlbefinden. Das gilt im Privaten genauso wie im Geschäftsleben: nur zufriedene Mitarbeiter, die sich in ihrem Unternehmen verstanden, gehört und respektiert fühlen, können und wollen ihr volles Potential entfalten.

Erfolgreiche Arbeitgeber denken mit oder schon mal voraus

Demografischer Wandel, Wertewandel, Strukturwandel – alles ist wie immer in Bewegung. Wer Stellen adäquat besetzen möchte, hält am besten mit der allgemeinen Entwicklung Schritt. Die neuen Arbeitnehmer-Generationen sind selbstbewusst, ehrgeizig und verwöhnt, heißt es. Sie haben andere Vorstellungen von Arbeit und Leben, als ihre Vorgänger und hinterfragen traditionelle Regeln:

  • Warum muss ich bis 18 Uhr im Büro bleiben, wenn nichts mehr zu tun ist?
  • Warum gehen die Kollegen nicht mehr als zwei Monate in Elternzeit?
  • Warum darf ich tagsüber keine privaten E-Mails schreiben, wenn ich doch am Samstag auch die beruflichen beantworten soll?

Wohlfühlfaktoren

Die Neuen wissen auch, wie sie arbeiten und leben möchten. Neben den traditionellen Faktoren Gehalt und Sozialleistungen, Karrierechancen oder Fortbildungsmöglichkeiten rücken Wohlfühlfaktoren wie der persönliche Aufgaben- und Verantwortungsbereich, die Arbeitsatmosphäre, der Kommunikationsstil im Unternehmen oder Work-Life-Balance in den Fokus.

wohlfuehlfaktoren-grey

Wohlfühlfaktoren stecken das Wertesystem der neuen Arbeitnehmergenerationen ab und gewinnen bei der Bewertung von Arbeitgebern an Bedeutung.

Berufseinsteiger fordern Transparenz


Sie möchten genau wissen, wie ihr zukünftiger Arbeitsalltag aussieht, wollen sich selbst verwirklichen, Wissen teilen statt zu bunkern, mobil arbeiten, mögen keine starren Arbeitszeiten, legen Wert auf Work-Life-Balance. Sie wissen, dass sie wahrscheinlich bis zum siebzigsten Lebensjahr arbeiten werden und wollen die Welt gesehen haben, bevor sie in Rente gehen. Wann sie Angebote wie Sabbaticals oder Kinderbetreuung nutzen, ist ihnen nicht so wichtig. Hauptsache, sie können darüber selbst entscheiden: Ein idealer Zeitpunkt, sich gemeinsam, generationsübergreifend Gedanken über moderne Jobmodelle und Arbeitgebermarken zu machen.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben…

Wir sind nur einen Anruf (030-290 353 89) oder eine e-Mail (post@hmk-berlin.de) weit von Ihnen entfernt.